Reittherapie

Reittherapeutin in Ausbildung nimmt noch Klienten an – gegen geringe Ausleihgebühr für´s Pferd.

Heike Reif- Dehlen, Mob. 0163 2536078 (Systemische Therapeutin und Beraterin – SG)


Wofür ist die Reittherapie gut ?

Pädagogik, Psychologie, Psychotherapie, Rehabilitation sowie soziale Integration sind die Bereiche in denen man mit Hilfe des therapeutischen Reitens zusammen mit dem Klienten und dem Medium Pferd wirkungsvoll arbeiten kann.

Der Arbeitsansatz ist ein ganzheitlicher und orientiert sich an den Ressourcen und individuellen Bedarfen und Bedürfnissen die ein Klient mitbringt.

Eigene Gestaltungswünsche der Therapiestunde und Anregungen werden aufgenommen und in die Therapie integriert.

(Anmerkung der Redaktion: Das Foto links ist aus dem PonyClub am Sonntag und dient nur der Illustration.)


Warum Therapie mit einem Pferd als Medium ?

Die Arbeit mit dem Pferd und das Reiten an sich fördert und fordert den Menschen mit allen seinen Sinnen. Emotional, geistig, physisch und sozial. Hierbei bekommt die Beziehung zum Pferd eine tragende Bedeutung. Ein konstruktiver, wertschätzender, respektvoller und einfühlsamer Umgang wird gefördert durch diese Beziehung zum Pferd und die gemeinsame Arbeit der drei Beteiligten Klient- Pferd- Reittherapeut.

Diese Lernerfahrungen können auch in Kleingruppen bis zu vier Teilnehmern gemacht werden und/ oder auf Gruppen übertragen und dort geübt werden. Hierbei ist die Persönlichkeits- und die soziale Entwicklung ein Ziel.

Gearbeitet wird am und auf dem Pferd- im direkten Kontakt. Es wird geputzt und gepflegt, auf dem geführten Pferd geritten sowie angeleitete und begleitete Stallarbeit geleistet.